Mehrheit in Rohrdorf für 4+2! BI informiert vor Ort

Im Rahmen des Unternehmensaktionstags in Rohrdorf am 19.09. nutzte die BI "A8 Bürger setzen Grenzen" die Gelegenheit, sich mit Bürgern und A8-Anwohnern über die Ausbauplanungen zu unterhalten und ihre Argumente für den intelligenten Ausbau 4+2 darzustellen. Das eindutige Fazit des Tages: die deutliche Mehrheit der Rohrdorfer unterstützt die Forderung der BI für einen gemäßigten Ausbau der A8. Einen Totalausbau auf 6+2 wird auch in Rohrdorf als absolut überdimensioniert, sinnlos und kontraproduktiv erachtet.

Damit zeigt sich erneut, auf welchen wackligen Beinen die Planungen für den Totalausbau tatsächlich stehen. Die Mehrheit der Bevölkerung der Anliegergemeinden spricht sich bereits heute für einen intelligenten, gemäßigten Ausbau und somit gegen den 6+2-Totalausbau-Wahnsinn aus. Es dürfte also bloß noch eine Frage der Zeit sein, bis sich auch die Politik auf ihre legitimen Wurzeln als Vertreter des Volkes besinnt. Bis dahin bleiben die BI und alle 4+2-Unterstützer auch weiterhin gefordert, sich deutlich und vehement für die einzig sinnvolle Ausbauvariante, also für den Ausbau 4+2 auf 27 Meter, einzusetzen. In diesem Sinne: bleiben wir dran!

zurück

URL:https://a8-buerger-setzen-grenzen.de/news-archiv/news-archiv-2010/expand/411799/nc/1/dn/1/