01.06.2010

Stellungnahme der US-Streitkräfte: Billiges Öl nur noch zwei Jahre

Die USA machen großen Druck auf die Internationale Energie-Agentur IEA, damit keine zu beängstigenden Daten über die Erdölvorräte an die Öffentlichkeit dringen. Dies meinen jedenfalls IEA-Aussteiger.

Dummerweise hat jetzt das gemeinsame Oberkommando der US-Streitkräfte in seinem Bericht JOE 2010 harte Fakten publiziert. Dort geht man davon aus, dass in zwei Jahren die Erdöl-Nachfrage die Erdöl-Produktion übersteigen wird. In fünf Jahren sollen sogar von den 87 mio Barrel, die derzeit täglich weltweit verbraucht werden, 10 mio Barrel fehlen.

Die US-Streitkräfte sind der größte Erdölverbraucher der Welt. Sie führen auch mal Krieg wegen Erdöl. Wenn sie beim US-Kongress Mittel beantragen, werden handfeste Argumente verlangt.

Quellen: www.guardian.co.uk/business/2010/apr/11/peak-oil-production-supply

und www.fas.org/man/eprint/joe2010.pdf (leider keine deutsche Quellen verfügbar)

zurück

URL:https://a8-buerger-setzen-grenzen.de/news-archiv/news-archiv-2010/expand/411780/nc/1/dn/1/