27.12.2009

Deutscher Alpenverein und BI "A8 - Bürger setzen Grenzen e.V." bald in einem Boot?

Der Deutsche Alpenverein ist Mit-Initiator und Unterstützer des "Klimapakt Alpen" im Kampf gegen den Klimawandel. Mit einem offenen Brief erinnert die BI "A8 - Bürger setzen Grenzen e.V." den Alpenverein daran, dass die im Klimapaket definierten Maßnahmen bereits vor der eigenen Haustür ergriffen werden müssen. Die BI fordert daher den Deutschen Alpenverein dazu auf, sich offiziell gegen den Totalausbau der A8 auszusprechen und sich mit der BI an einen Tisch zu setzen.

Hier klicken und den Brief lesen ....

 

Die Stadt München bewirbt sich zusammen mit Garmisch-Partenkirchen und Berchtesgaden um die Olympischen Winterspiele 2018. Bundesverkehrsminister Ramsauer glaubt, dass dafür eine extrabreite sechsspurige Autobahn notwendig ist. Es geht auch anders:

Vor der Olympiade 1972 in München wurden der Verkehrsverbund MVV eingeführt und die Starnberger Autobahn nach Ohlstadt verlängert. Auf der Autobahn wurde dann das Straßenrennen der Radfahrer durchgeführt.

Soviel wir wissen können Rodel und Bobs nicht auf Autobahnen fahren. Ein Verkehrsverbund, der auch eine Bahnstrecke zum Königsee anbietet, tut´s auch. Man braucht nur die 1966 eingestellte Strecke Berchtesgaden-Königsee mit kleinen Änderungen an der Linienführung wieder in Betrieb nehmen. Der Fahrgastverband Pro Bahn legte dazu eine ausführliche nachhaltige Alternativplanung vor. Hier klicken

Weitere Infos auch unter Nolympia.de

Im russischen Sotschi

   Mehr »

Wie kann es sein, dass ein vermeintlich neutraler Moderator aktiv in das Abstimmungsverfahren des Planungsdialogs zum Ausbau der A8 eingreift? Warum wird die Presse mit subjektiv gefärbten Mitteilungen gefüttert?

Diese und mehr Fragen wirft der offene Brief von acht Teilnehmern des Planungsdialogs im Landkreis BGL an den Präsidenten der Autobahndirektion Süd, Paul Lichtenwald, auf.

   Mehr »

Dass es Erdöl nicht ewig geben wird, weiß jeder. Doch wann tritt der Zeitpunkt ein, an dem das Öl nicht mehr bezahlbar und die älteste Autobahn der Welt, die A8, nur noch ein Relikt ist?

Wir haben zwei Medien-Beiträge gefunden, die das Problem deutlich aufzeigen indem sie die bekannten Fakten darstellen, den Welt -Energie-Bericht und eine Diashow.

   Mehr »

Bis auf den letzten Platz besetzt war das Gasthaus Feldwies bei der Jubiläumsveranstaltung der Bürgerinitiative "A8 - Bürger setzen Grenzen e.V." am 10.11.2009. Knapp 80 Teilnehmer erlebten gemeinsam einen interessanten Abend voller Erfolgsberichte, erstaunlicher Argumente aus den Sitzungen der Planungsdialoge und ernüchternder Fakten rund um das Thema Lärmschutz.


   Mehr »

Kein wirkungsvoller Lärmschutz bei 6+2!

Warum ein 6+2-Ausbau nicht automatisch vor Verkehrslärm schützt und weitere wichtige Details rund um das Thema "Lärm(schutz) und Autobahn A8" lesen Sie hier.

Siegsdorf - Mit bunten Transparenten und Fahnen zeigten die Teilnehmer der Kundgebung, was ihrer Überzeugung nach alles falsch an dem von der Autobahndirektion Süd geplanten sechsspurigen Ausbau der A8 ist: Fehlendes Tempolimit und kein optimaler Lärmschutz, Zerstörung der Landschaft, unnötiger Ressourcenverbrauch.

Kreisrat Willi Geistanger (Bündnis 90/Die Grünen), der für die Veranstaltung

   Mehr »

18.08.2009

TED-Abstimmung: 71 Prozent wollen ein Tempolimit auf den Autobahnen

Heute morgen hatte der Bayerische Rundfunk seine Hörer gefragt: "Freie Fahrt oder runter vom Gas?Was halten Sie von einem Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen? Sollen wir es halten wie unsere Nachbarn und mehr als 130 km/h untersagen? Uns interessiert Ihre Meinung! Stimmen Sie ab!" Die Antwort war eindeutig: 71 Prozent stimmten für ein Tempolimit!Übrigens: Die Internetabstimmung läuft noch! Bitte beteiligen ... zur  Abstimmung

Gemeinde Siegsdorf bezieht Stellung

Als erste Anlieger-Gemeinde hat sich Siegsdorf mit einer Stellungnahme in die Diskussion eingebracht. Bürgerinteressen haben dort Vorrang vor Bauwahn. Hier klicken

DIHK-Umfrage: Stimmung in der Branche ist auf dem Tiefstand

Die deutsche Verkehrswirtschaft leidet dramatisch unter der Wirtschaftskrise. Das ermittelte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in einer Sonderauswertung seiner aktuellen Konjunkturumfrage. Die Fuhrunternehmen rechnen auch für die Zukunft nicht mit einer fühlbaren Verbesserung ihrer Geschäftssituation ...

   Mehr »

Jetzt gibt es das Hunger-Gutachten zum Download!  Anfang Mai 2009 stellte der Verkehrsexperte Dr. Hunger (Dresden) sein Gutachten zum Ausbau der A8 vor, das der Bund Naturschutz in Auftrag gegeben hatte. Das Fazit: Sechs Spuren sind zwei zu viel. Denn die vierspurige A8 hat eine Tageskapazität von 70.000 Fahrzeugen und ist damit auch ausreichend dimensioniert für das aktuelle und künftige Verkehrsaufkommen ...

   Mehr »

Was haben Afghanistan und Deutschland gemeinsam? Sie haben beide kein Tempolimit. Afghanistan hat auch keine Autobahn. Ansonsten haben fast alle Länder ein Tempolimit.

Der ADAC hält es für "nicht erforderlich". Die Bauindustrie auch, denn "schnelle" Autobahnen brauchen wesentlich mehr Bauleistung als solche mit Tempolimit. Die Kurven dürfen z.B. nicht so eng sein.

   Mehr »

Elektroautos haben wegen der Akkus eine geringe Reichweite von höchstens 200 km. Ihre Stärke liegt also im Nahbereich und nicht auf der Autobahn. Das dafür nötige Netz von Aufladestationen lässt sich einrichten. Inzwischen hat man sich immerhin auf einen genormten Stecker geeinigt.

   Mehr »

Die Fahrzeugzahlen pro Tag sind bis 2007 stetig gestiegen mit abnehmenden Zuwachsraten. 2008 fuhren das erst Mal weniger Autos. Das ist die Trendwende.

Die permanente Zählung des Straßenverkehrs wird rund um die Uhr in Bayern mit etwa 290 automatischen Dauerzählstellen betrieben.

Die Messgeräte können je nach Bauart bis zu 8 Fahrzeugarten unterscheiden.

   Mehr »

Professorin Claudia Kemfert hat eine To-do-Liste für Politiker, Unternehmer und Verbraucher aufgestellt, mit der wir die Wirtschafts- und Energiekrise meistern können – wenn wir uns daran halten.

von Daniela Meyer

Wenn es draußen heiß ist, schaltet sie nicht etwa die Klimaanlage an. Sie isoliert ihr Hausdach neu – weil das umweltfreundlicher und auf lange Sicht viel billiger ist. Claudia Kemfert war die erste Junior-Professorin Deutschlands. Heute leitet sie die Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung und berät nebenbei den Präsidenten der EU-Kommission José Manuel Barroso in Energiefragen. Kemfert über die Zukunft der Kernenergie, steigende Strompreise und innovative Projekte wie Desertec.

   Mehr »

URL:http://a8-buerger-setzen-grenzen.de/news-archiv/news-archiv-2009/